Michèle Brunnmeier » Michele Brunnmeier | waldorfinspiriert | Neugeborenenfotografie | Wochenbettfotografie | authentische Familienfotografie | Autorin | liebevolle Handarbeiten

Holzknöpfchen

Ein bisschen wehmütig sind wir aus dem schönen Holland nach Hause zurückgekehrt, zu gerne wäre ich einfach dort geblieben…
Man kann erahnen, dass die Menschen in Holland von Natur aus kinderfreundlicher sind, als das bei uns der Fall ist. Wir wohnen am Stadtrand, fast dörflich, eigentlich ja wegen den Kindern und trotzdem…. Ich stecke hier mit jedem neuen Tag meinen Kopf noch ein Stückchen tiefer in die Wolken.
Und dabei mir wird immer mehr bewusst, dass so ein Urlaub zwar ganz nett ist, aber eigentlich doch das „echte Leben“ zählt, der ALLTAG, die Dinge, all das eben, das uns in diesem umgibt, was wir tun, mit wem wir unsere Momente teilen.
Man sollte den Alltag so gestalten, dass man sich eingehüllt und geborgen in diesem fühlt, dass man morgens mit Freuden die Augen aufschlägt und am Abend wieder zufrieden schließt. So soll das LEBEN sein. Nicht mit Sehnsucht nach einer Art Flucht anderswohin, Alltagsflucht. Ja, auch dann wäre ein Urlaub natürlich nett, bzw. kann eine Auszeit, Tapetenwechsel bereichernd sein (die Welt ist schließlich groß und möchte entdeckt werden), aber eben eher so als i-Tüpfelchen auf dem eigentlichen Leben, in dem man gerne badet, sich sonnt. Darin möchte ich mich gerne mehr üben.

In Holland haben wir uns ein traditionelles Stadthäuschen im wunderwunderschönen Haarlem gemietet (seeeehr spontan über Airbnb) – eines dieser schmalen, hohen typischen Häuser dort, die sich wie im Reigen dicht an dicht aneinander reihen, mit groooooßen Fenstern, famosen Treppenhäusern, etlichen Stockwerken (ich war immer ganz außer Atem, wenn ich mal ins obere Kinderzimmer wollte), hooooooohen Stuckdecken, alten Dielenböden und zu unserem Glück sogar mit einer Dachterrasse.
In diesem Haus lebt sonst eine Familie mit drei Meisjes, was man in den Kinderzimmern auf den ersten Blick erkennen kann (nicht nur an der PIP-Tapete an den Wänden): Unsere beiden kleinen Herren hatten das erste Mal in ihrem Leben das Vergnügen, auf eine Barbie-Großfamilie zu treffen ;-)

 

Diese Woche haben wir noch Sommerferien, ich möchte die Tage gerne mit einigen sinnreichen Ideen füllen. So haben wir heute angefangen, Holzknöpfe aus Haselnusszweigen zu machen (mit denen ich u.a. die nächsten Leinenhemdchen verhübschen möchte). Es vor Kurzem habe ich handgemachte Holzknöpfe gekauft und mir dann gedacht, dass das noch ein feines Ferienprojekt wäre:

 

Für morgen habe ich mir etwas vorgenommen, das seit Langem auf meiner Wunschliste steht und bin sehr gespannt, ob uns das gelingen wird (außerdem möchte ich unbedingt Holländisch lernen, natürlich nicht nur morgen)!

Damit wir die restlichen Ferientage noch ein wenig unbeschwert gemeinsam verbringen können, befindet sich mein Emailpostfach bis einschließlich Montag (da haben wir einen Geburtstag in der Familie) noch im Ferienmodus.

P.S.: Wie immer sind die etwas dunkler hervorgehobenen Worte mit Links versehen

 

Spätsommergrüße,

Michèle ♥

Profilbild, Lillemor, Michèle Brunnmeier, Fotograf, Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg