Lillemor & Rosenresli » Lillemor & Rosenresli - Babyfotografie, Neugeborenenfotografie, Familienfotografie,, Sternenkindfotografie

Masthead header

Lillemor & Rosenresli | Michèle

 

Ich liebe es, Augenblicke einzufangen, Bildergeschichten zu erzählen und genauso gerne kreiere ich mit Herz & Hand schöne Dinge. Das sind zwei meiner großen Leidenschaften:

Das Rosenresli

…sitzt liebend gerne mit Nadel & Faden im Nähstübchen, um allerlei Glückseligkeiten entstehen zu lassen und das schon seit ganz vielen Jahren – im Sommer 2001 veröffentlichte ich meine erste Website, damals mit dem Schwerpunkt Waldorfpuppen. Seit dieser Zeit befindet sich alles im stetigen Wandel, verändert und bewegt sich mit mir.

Das Handarbeiten legte mir meine Oma Frieda in die Wiege. Sie war ein fleißiges Schneiderlieschen und dazu für mich das liebevollste Wesen unter der Sonne. Meine Oma begleitete mich meine ersten Kinderjahre, füllte mein Herz bis zum Anschlag und darüber hinaus mit Liebe und zeigte mir immer wieder, wie wundersam sich das Gefühl von Glückseligkeit vom Herzen aus bis in jeden noch so kleinen Winkel im Innersten ausbreitet, sobald man etwas mit Liebe Selbstgemachtes ans Herz gelegt bekommt – so wie damals, als ich das rosa Spitzenkleidchen mit der riesengroßen roten Schleife am Rücken von ihr genäht bekam, das auf sonderbare Weise nach einem Gemisch aus Nähstübchen, Fleiß & Liebe duftete. Ich habe den Duft noch immer in meiner Nase, erinnere mich noch genau an den Moment, als meine Oma mir dieses Kleidchen an einem Sommertag sanft über mein blondes Haar streifte… Niemalsnicht werde ich diesen glückseligen Moment vergessen! Diese Gefühl wollte ich natürlich auch meinen eigenen Kindern weitergeben – dabei allein ist es nicht geblieben…. Es ist schön, auch andere Menschen mit meinen Lieblichkeiten zu beglücken.

Für solche Herzensdinge ist das Rosenresli zuständig – es kreiert, näht, filzt, strickt, stickt und häkelt Lieblichkeiten & Herzwärmerchen für kleine & große Menschen, wenn sich denn etwas Zeit neben der Familie und meiner Fotografieleidenschaft findet.

 

Dass ich Rosen sehr gerne mag, lässt sich wohl erahnen. Aber ich mag auch Pusteblumen, Efeu & Moos, Gänseblümchen, Weidenkätzchen, Schneeglöckchen & Vergissmeinnicht, den Duft von frisch gemähtem Gras, Schnirkelschnecken, Lämmchen, verwittertes Holz, sanfte Puderfarben, Riemchenschuhe, Chucks & klackende Schwedenclogs mit Kniestrümpfen, kuschelige Pullover mit viel zu langen Ärmeln, Leinenkleidchen, Berlin im Sommer, Earl Grey-Tee mit Sahne und Honig am Morgen, rosa Zuckerwatte, die Waldorfwelt, Ed Sheeran, Agnes Obel, Mire Kay, Imani ….(könntedasnochewigweiterführen), altes Porzellan, die Sprache von Rilke & Kindergedichte von Christian Morgenstern, Schneesternchen, aufgemalte Herzen an beschlagenen Fensterscheiben, wenn ich meine große  Tochter oben in ihrem Dachzimmer Gitarre spielen und singen höre, ich bin ein bisschen verrückt nach feiner Zotter-Schokolade, Schokolade und nochmal Schokolade, mag Wärmflaschen, Handgeschriebenes,  Geschichten von Astrid Lindgren,  Bilderbücher (besonders mit Illustrationen von Daniela Drescher und Elsa Beskow), altes Leinen, Flohmärkte, Mademoiselle von Chanel, Kerzenschein, alte Koffer & Fahrräder, Seligkeitsdinge, Vogelgezwitscher im Morgengrauen, Nebel über weiten Wiesen, Tautropfen an Grashalmen, die Blümchen mit ihren viel zu kurz abgezupften Stängeln meiner Kinder und ihre immerzu vollgepackten Hosentaschen mit allerlei Steinchen, Schrauben, Bonbonpapierchen, Murmeln…., Kaffeeduft – oh wie herrlich ist Kaffeeduft, nur trinken mag ich ihn nicht so gerne, die fabelhafte Welt der Amélie, handgestickte (rote) Monogramme auf nostalgischer Weißwäsche, alte Möbelstücke mit Geschichte, Sommerregen und der Geruch auf den warmen Wegen danach…und natürlich meine Familie, unseren Hund Wanja und unsere Katze Alva

Und dann ist da noch…

Lillemor

Lillemor ist ein schwedischer Mädchenname und bedeutet „kleine Mama“ – das passt prima zu mir, ich bin nämlich erstens ziemlich klein und habe zweitens sechs Kinder (was ich manchmal selber kaum glauben kann…).

Und was macht Lillemor? Lillemor fängt Augenblicke ein – kleine, große, stille, laute, fröhliche, authentische… Zuerst mit dem Herzen und einen Lidschlag darauf mit der Kamera. Es macht mich glücklich, die Nuancen des Lebens in Momentaufnahmen festhalten, ihnen Dauer zu verleihen, für immer – wie kleine Pusteblumenschirmchen, die sich mit dem Wind auf und davon machen wollen, mit Leichtigkeit durch die Luft und das Leben wirbeln – ich fange sie sachte, auf meine Weise ein, lasse sie sanft in ein großes Einmachglas fallen, durch das man sie immer wieder bewundern und bestaunen kann.

Hier bei mir auf einem Wandsims im Wohnzimmer, da steht wirklich so ein dickbauchiges Einmachglas, gefüllt mit tausenden von Pusteblumenschirmchen. Die kann man immer mal brauchen. Irgendwie haben sie es mir ganz sehr angetan, diese klitzekleinen, zarten und federleichten Zauberschirmchen….und es würde mich kaum wundern, wenn sich manchmal tatsächlich Wünsche erfüllen, nachdem man so ein winzigliches Schirmchen aus dem großen Pusteblumenwunschglas fischt, es auf die Fingerspitze legt und mit geschlossenen Augen in den Wind pustet, während man still an einen Herzenswunsch denkt – wer weiß… Mit ein bisschen Glück und dem festen Glauben daran.

pusteblumen_wunsch_glas_lillemor_rosenresli1So, jetzt weißt du ein bisschen etwas von Lillemor & Rosenresli, von mir – Michèle und meine Bildsprache verrät dir vielleicht noch ein bisschen mehr.

Mein fotografisches Herzwerk liegt eigentlich (aber nur eigentlich) in der Neugeborenen-Fotografie, dieses Wundersame berührt mich einfach immer wieder sehr und doch mag und muss ich meinem Blick den Freiraum lassen, all das andere Wundersame in der Welt zu suchen, entdecken und einzufangen.

Hast du Ideen oder Wünsche, die ich vielleicht erfüllen kann? Wenn Du magst, schreibe mir einfach oder ruf` mich an.

Ich freue mich über jede Anfrage, auf  deine Ideen, Träume und Wünsche und überhaupt über jedes liebe Wort!

Ach, was ich vielleicht noch sagen sollte: Ich habe die Fotografie nicht als Beruf gelernt, ich bin eigentlich Kindergärtnerin und fühle mich der Waldorfpädagogik seit vielen, vielen Jahren sehr verbunden. Das Einfangen von Pusteblumenschirmchen, das Festhalten von Momenten, das habe ich mir selbst zu eigen gemacht.

Schon immer fotografiere ich mit dem Herzen und aus meinem Bauch heraus und hoffe sehr, dass ich das nie, nie verlerne, niemals aus den Augen verliere (auch wenn es mich natürlich freut, dass ich mit jedem Tag ein bisschen mehr verstehe, wie ich meine Kamera dazu bringen kann, meine Bilder so zu machen, wie ich sie schon vor dem Auslösen sehe).

 

"do small things with great love"



© Bilder und Texte Lillemor & Rosenresli, Michèle Brunnmeier

Babyfotograf | Neugeborenen-Fotografie|kostenlose Sternenkinder-Fotografie/Sternenkindfotografie* in Bietigheim-Bissingen.
Homestories und Liefestyle-Fotografie im Raum Ludwigsburg, Besigheim, Vaihingen/Enz, Heilbronn, Stuttgart, Pforzheim, Karlsruhe…

*Ehrenamt|Charity: Sternenkind-Fotografie/kostenlose Fotografie von Sternenkindern www.dein-sternenkind.eu & Mitglied im Verein Tapfere Knirpse www.tapfere-knirpse.de