Michèle Brunnmeier » Michele Brunnmeier | waldorfinspiriert | Neugeborenenfotografie | Wochenbettfotografie | authentische Familienfotografie | Autorin | liebevolle Handarbeiten

Elfenhaftes

Ich hab`schon wieder ein Schlüssellochguckerbild zum Buch Winter im Elfenwald, das muss ich unbedingt geschwind zeigen, weil ich mich gerade so sehr darüber freue.

Oft kommen die Einfälle ja mitten im Tun so wie neulich einmal und wenn man das dann gleich laut weiter posaunt und auf der anderen Seite freudig Gehör findet, sich alle zusammen tun, Hand in Hand,  jeder mit Freude daran weiter spinnt und wirkt (auch an so kleinen Dingen), ja – dann endet es so glücklich wie heute:
Nach dem Frühstück habe ich meinen Briefkasten aufgeklappt und dieses feine Elfen-Anhängselchen* herausgefischt (bzw. nicht nur dieses!).
Die liebe Grafikerin aus dem Hause acufactum hat wieder einmal ihren Sternenstaub über allerlei Einfälle gepustet, nachdem Daniela zuvor noch ein bisschen mit dem Pinsel gezaubert hat.
Bald schon wird mir hier also wohl ein elfenwaldlicher Duft um die Nase wehen, ich muss nur noch eine letzte Zutat besorgen – seid gespannt…

Elfenwald Duftkerze Anhängselchen

*P.S. das Elfchen im gelben Kleid wird im Buch hier und da und auch dort auf ganz unterschiedliche Weise spazieren gehen, ihr werdet sehen.
Daniela ist eine Zauberin – dieses Elfchen ist nämlich entstanden, nachdem sie einige meiner Bilder aus den Vorarbeiten für unser neues Buch gesehen hat – mit ihrem feinen Fingerspitzengefühl hat sie besondere Details aufgegriffen, ineinander verwebt und so dieses liebenswerte Geschöpf wachgeküsst.

Noch ein P.S. Das Bild hier ist übrigens kein bisschen nicht inszeniert, ich habe die Anhängselchen einfach in mein kleines Kästchen gestellt, das auf meinem Schreibtisch steht und allerlei Kruscht & Kleinkram beherbergt (Lippenbalsam, Nähnadeln, Büroklammern, Siegelwachs, ein Olivenholzlöffelchen, Visitenkarten, eine silberne Klangkugel, Hanfschnurabschnitte, diverse Aufkleber, winzige Leinenstoffproben…) – beim Fotografieren ist mir wieder aufgefallen, dass ich eben diese authentischen Bilder mag, selbst wenn sie wohl nicht ganz perfekt wirken, weil die Szene eben nicht bis ins kleinste Detail arrangiert ist.

Donnerstagsgrüße,

Michèle ♥