Amselle | Bildergeschichten & liebevoll Handgemachtes » Michèle Brunnmeier | Wochenbettfotografie | authentische Familienfotografie | Geburtsfotografie | dokumentarische Fotografie

ein Eselein

Heute habe ich mir ein Schnittmuster für ein Wollwalk-Wickel-Herzwärmerchen gemacht – unerwarteter Weise ist es mir auf Anhieb geglückt, einfach auf`s Geratewohl direkt aus dem Stoff ausgeschnitten – da bin ich meist etwas blauäugig. Meinem Mann wird beim Zugucken immer ein bisschen schwindelig. Paperlapapp – die Passform meines Prototyps ist ganz wunderbar (zumindest schon mal in der ersten Größe).
Es ist ein paar Jährchen her, seit ich solche Herzwärmerchen für meine beiden Mädchen genäht habe, ich finde aber, dass sich der Schnitt auch prima für Buben eignet (zur Not an der Unterkante vielleicht gerade geschnitten – oder eben ganz schlichtschöne Pullunderchen). Es werden sicher noch einige davon folgen, denn ich habe im Herbst ein paar Meterchen von diesem wunderschönen roséfarbenen reinen Wollwalk gekauft – ich MUSSTE ihn haben, weil ich diesen Farbton so, so, so schön finde. Nur kann ich meinen Buben leider nichts daraus nähen, denn sie möchten verständlicherweise lieber ein Herzwärmerchen in Grau oder Braun oder Grün….

Ich hatte dann noch spontan den Einfall, Danielas liebes Eselchen auf das Herzwärmerchen zu sticken – ich glaube, das war ein guter Einfall, so kann ich dieses schöne Motiv hier auch gleich vorstellen (die Stickdatei wird wohl nach Ostern bei acufactum erhältlich sein).

Wenn man so spontane Einfälle hat wie ich, dann kann es passieren, dass nicht alle Zutaten im Haus sind, die man dafür eigentlich bräuchte… Eigentlich verwende ich zum Besticken von Walkstoffen nämlich Klebevlies – das war natürlich aufgebraucht und der Stoffladen wegen Mittagspause geschlossen. Ungeduldig wie ich bin, hab` ich einfach mein normales Stickvlies (abreißbar) in den Rahmen gespannt und den Walk vorsichtig mit Sprühkleber und ein paar Stecknadeln darauf fixiert. Trotz dieser etwas ungünstigen Verhältnisse hat es ganz prima geklappt, das Eselein sieht prächtig aus und versüßt nun mein rosafarbenes Wickelwestchen auf`s Allerliebste.
Passendes Schrägband war natürlich auch nicht zu finden und statt zu warten, bis der Stoffladen endlich wieder seine Türen öffnet, habe ich mir die Bindebänder eben geschwind selbst aus Karostoff gemacht. Ich bin die Ungeduld in Person, wenn ich eine Idee (oder einen Wunsch) habe ;-)

Mit den Bindebändern lässt sich das Herzwärmerchen ganz einfach in der Weite anpassen – falls das Kindchen über Ostern also ein paar Schokoladeneier zu viel naschen sollte, einfach die Schleifchen rechts und links etwas lockern und schon wird`s wieder gemütlicher um`s Bäuchlein. Ach, sowas wünsche ich mir auch!

Natürlich war Liebe am Werk, deshalb ist das auch laut und deutlich auf meinem liebevoll genähten Herzwärmerchen zu lesen.

Dieses Herzwärmerchen ist bereits vergeben ♥

 

→ Hervorgehobene Textstellen sind mit Links versehen. Beim Anklicken öffnet sich ein separates Fenster mit weiteren Infos (teilweise zu Seiten innerhalb meiner Website, teilweise auf externe).
Persönliche Empfehlungen & Links in diesem Blogbeitrag beinhalten KEINE bezahlte Werbung!

 

Regentropfengrüße (immerhin schneit`s nicht mehr),

Michèle ♥

Profilbild, Michèle Brunnmeier, Fotograf, Bietigheim-Bissingen, Ludwigsburg